Natursteine bester Qualität – Eigener Natursteinbruch | Riesenauswahl

Wissenswertes zu Polygonalplatten

Posted on

Was sind Polygonalplatten?

 

Polygonalplatten sind Natursteinplatten die oft auch als Bruchplatten oder Bruchsteinplatten bezeichnet werden. Ihren Namen tragen Sie, da es sich um unregelmäßig geformte Bruchsteinplatten mit verschieden langen Seiten handelt. Die Seiten sind dabei immer zwischen 20 und 70 cm lang und die Platten sollten für den Außenbereich mindestens 2-4 cm dick sein. Polygonalplatten haben eine gespaltene Oberfläche, wodurch Sie rutschfest, strapazierfähig und sehr natürlich sind. Unsere Bruchsteinplatten führen wir aus vielen verschiedenen Gesteinsarten. Zum Beispiel gibt es Bruchplatten aus Porphyr, Schiefer, Gneis, Sandstein und Quarzit. In unserer Natursteinausstellung können Sie verschiedene Bruchplatten als bereits fertig verlegte Fläche anschauen. Aber auch die Auswahl einzelner Platten direkt aus unserem Lager ist möglich.

 

 

Unser Tipp für Sie:

 

In unserem Sortiment gibt es drei Bruchsteinplatten, die wir Ihnen besonders empfehlen können. Zum einen handelt es sich um original italienischen Porphyr. Dieser zeichnet sich durch seinen günstigen Preis, die Pflegeleichtigkeit und ein einfaches Verlegen aus. Ein absolut einzigartiges Material ist Brasilianischer Quarzit. Er zeichnet sich durch unvergleichliche Farbnuancen aus, die sonst kein anderer Naturstein aufweisen kann. Der Quarzit ist leicht durchscheinend und hat einen leichten Seidenglanz. Sehr vielseitig einsetzbar ist der Indische Toskana Sandstein. Er eignet sich zum einen für einen Garten im mediterranen Stil und zum anderen für einen klassischen Bauerngartenstil.

 

Verlegung und Verfugung

 

Aus all diesen Platten und natürlich auch allen anderen Bruchsteinplatten in unserem Sortiment lassen sich optisch sehr natürliche und pflegeleichte Terrassen legen. Jedoch spielt bei der Haltbarkeit der Terrassen vor allem die richtige Verlegung und Verfugung eine wichtige Rolle. Möchten Sie einen begehbaren Bereich mit normalgroßen Polygonalplatten belegen, so verlegen Sie diese in einem losen Splittbett und verfugen sie anschließend vorzugsweise mit Kunstharzmörtel. Wenn Sie bei der Verlegung sorgfältig vor gehen und hochwertigen Mörtel benutzen, dann können Sie die Fläche später sogar mit einem Hochdruckreiniger reinigen.

 

Haben Sie Fragen?

 

Sollten Sie Fragen zu Polygonalplatten haben stellen Sie diese doch gerne jederzeit an unser kompetentes Team vor Ort oder am Telefon. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Tags: , , , , ,